Die Arbeitsgemeinschaft Bad Nenndorf

Wir sind eine Selbsthilfegemeinschaft für rheumakranker Menschen und ihrer Familien, die in Zusammenarbeit mit den Ärzten, Krankenkassen und anderen Institutionen vornehmlich der Aufgabe widmet, über alle Erkrankungen des "Rheumatischen Formenkreises" (z. B. Rheumatoide Arthritis, Arthrosen, Morbus Bechterew, Fibromyalgie und viele andere mehr) aufzuklären und zu beraten.

Wir holen Rheumakranke aus ihrer Isolation und bieten ihnen Hilfen an.

Am 31.Oktober 1983 fand die Gründungsversammlung einer Arbeitsgemeinschaft der Rheuma-Liga in Bad Nenndorf statt. Mit 14 Mitgliedern wurde die Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen. Da wegen des chronischen Charakters der Erkrankung ständige Bewegung notwendig und hilfreich ist, wurde bald nach der Gründung der Gruppe 1 Mal wöchentlich Warmwassergymnastik angeboten.

Dazu kamen regelmäßige medizinische Informationsabende.
Ausflüge und andere gesellige Aktivitäten bei denen es vorrangig um zwischenmenschliche Zuwendung geht, gehörten schon bald zum festen Bestandteil der Selbsthilfegruppe.

Das es eine solche Gruppe gab sprach sich natürlich schnell herum und von den anfänglich 16 Mitgliedern wurde im Lauf der letzten mehr als 30 Jahre eine große Gemeinschaft von über 700 Mitgliedern. Der Einzugsbereich für das Angebot der Rheuma-Liga geht weit über die Grenzen Schaumburgs, da sich schnell herumsprach, das neben dem guten Bewegungsangebot der Gruppe auch noch der Solegehalt des Wassers für die Gesundheit sehr förderlich ist.

Ehrenamtlich selbstbetroffene Mitglieder wurden zu Übungsleitern ausgebildet, die dann die Funktionstrainingsgruppen leiteten. Ein Team von 17 Übungsleiter/innen und Therapeuten(innen) betreuen zurzeit 26 Gruppen mit unterschiedlichen Aktivitäten. Zu der Bewegung im Wasser kam 1989 Bewegung im Trocknen dazu und zwar in Form einer Tanzgruppe. Das Angebot „Tanzen als Therapie“ ist für den rheumatischen Formenkreis und wird genau auf die Belastbarkeit der „Rheumis“ zugeschnitten, sodass die Betroffenen schmerzarm oder sogar schmerzfrei mittanzen können. Neben der Bewegung vermittelt das Tanzen verbesserte Konzentration, Merkfähigkeit, Koordination und Reaktion. Es vermittelt Lebensfreude, Wohlbefinden und stärkt das Selbstvertrauen.
 
1995 wurde das Bewegungsangebot der Arbeitsgemeinschaft um eine weitere Gruppe bereichert. In Nordsehl wurde eine Trockengymnastikgruppe wurde ins Leben gerufen. 1998 wurden weitere Trockengymnastikgruppen in Bad Nenndorf eingerichtet. Für die Fibromyalgie erkrankten wurde ein Gesprächskreis eingerichtet. Seit 2006 gehört ein regelmäßiger Nordic-walking Lauftreff zu unserem Angebot.
In all den Jahren haben wir nicht nur die Angebote erweitert, sondern durch die große Nachfrage von Betroffenen haben wir uns auch um weitere Therapieorte bemüht. Darum freuen wir uns dass wir seit 2006 auch Wassergymnastikgruppen in der Klinik Niedersachsen anbieten können. Seit 2005 haben wir für unsere Mitglieder und Teilnehmer vorwiegend aus dem Stadthäger Bereich die Möglichkeit, das Funktionstrainings in der Badewonne in Nordsehl durchzuführen. Viele Gruppen sind in diesem kleinen Bad, das seit einiger Zeit auch den Gesundheits- und Wohlfühlfaktor SOLE hat, untergebracht.
Verträge mit dem Staatsbad Nenndorf und mit Therapiezentren in der Umgebung gewährleisten vielen weiteren Erkrankten die Teilnahme am Funktionstraning. Durch Kooperationsverträge der Rheuma-Liga mit anderen Gesundheitsanbietern kommen unsere Mitglieder in den Genuss ermäßigter Eintrittspreise.
Fachliche Vorträge, persönliche Beratung, Ausflüge und gesellige Veranstaltungen runden das Angebot in unserer Arbeitsgemeinschaft ab.
 
Bleiben Sie beweglich.